Heizöl News und Preisentwicklung

14.07.2020

Kalifornien beschließt neuen Lockdown

Rückblick:

Gestern konnten sich die Rohölkurse nach Schwankungen am Vormittag zum Abend hin erholen. Anschließend wurden die Gewinne wieder abgegeben. Auch heute Morgen zeigten sich die Rohölpreise rückläufig. Die steigende Zahl an Coronaerkrankungen in den USA könnte zu weiteren Lockdowns führen und damit die wirtschaftliche Erholung gefährden






Aussicht:

Am Heutigen Handelstag starten die Rohölpreise etwas leichter in den Tag. Gerüchten zufolge plant die OPEC eine Erhöhung der Produktion in Höhe von 2 Mio. B/T. In Kalifornien gab es einen erneuten Lockdown, der das Öffentliche Leben wieder einschränkt. Dies kann zur Folge haben, dass die Nachfrage sich stark abschwächt und die Preise wieder fallen könnten. Wir empfehlen unseren Kunden, auf die Nachrichtenentwicklung zu achten und entsprechend zu reagieren, denn die Heizölpreise befinden sich auf komfortablem Niveau.


Marktbestimmende Faktoren:

Preissteigernd :

↑ Libysche Ölexporte wieder gestoppt
↑ IEA Monatsreport
↑ Angola stimmt zusätzlichen Kürzungen von Juli bis September zu


Preisdrückend:

↓ Chinesische Raffinerien drosseln Auslastung
↓ OPEC-Länder deuten Exportsteigerung für August an
↓ Johan Sverdrup Ölexporte im August wieder auf Rekordniveau
↓ China: weniger Rohölimporte im dritten Quartal erwartet
↓ USA/China: Spannungen nehmen zu
↓ Kalifornien verhängt weiche Lockdown-Maßnahmen