Heizöl News und Preisentwicklung

26.05.2017

Preissturz beim Öl

Die Ölpreise brechen heute Morgen ein. Die OPEC enttäuschte mit Ihrer gestern beschlossenen Produktionskürzung. Die Vereinbarung, die Mengen um 1,8 Mio. Barrel pro Tag zu kürzen, soll für 9 Monate gelten. Entgegen den Erwartungen schlossen sich keine weiteren Länder den Kürzungen an. Zudem hält der Iran an seinem Ausbau der Ölfördermengen fest.

Der Euro handelt weiter auf einem hohen Niveau und handelt derzeit um 1,12 Dollar. Der Aufwärtstrend hat an Schwung verloren. Die Erwartung einer Zinsanhebung der FED im kommenden Monat belastet den Euro/Dollar-Wechselkurs.

Die Heizölpreise stürzen heute deutlich ab. Der heutige Brückentag ist ein guter Zeitpunkt, um seinen Heizölvorrat zu ordern.



Marktbestimmende Faktoren:

+ OPEC verlängert Kürzungsdeal
+ Öl-Bestandsabbauten in den USA

- OPEC verstärkt Kürzungen nicht
- Iran möchte die Rohölförderung ausbauen
- Ölproduktion in der Nordsee wird steigen

Jahresübersicht

Durchschnittlicher Heizölpreis für Norddeutschland bei 2.500 l Abnahme