150 Fußbälle ausgegeben

Foto 1 - 150 Fußbälle ausgegeben



Fußball für den guten Zweck – das war die Idee hinter dem Benefizspiel der Freunde von Per Mertesacker und Clemens Fritz, die mit ihren Stiftungs-Teams im Stadion in der Eilenriede gegeneinander antraten. Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund. Das 7:7-Endergebnis war zwar eher Nebensache, aber die Zahl der Tore für die Zuschauer schon reizvoll. Hoyer war als einer der Großsponsoren auch beim vorherigen Familienfest mit einem Stand vertreten.
Das Torwandschießen war beim Publikum sehr beliebt. Der symbolische Teilnahmebetrag, der auch noch für den guten Zweck gestiftet wird, war angesichts der zu gewinnenden Preise mehr als angemessen, denn schließlich war schon für vier Treffer ein Tankgutschein zu ergattern. Besonders beliebt waren aber die Fußbälle, von denen das Team um Hannovers Hoyer-Niederlassungsleiterin Sylvia Leye 150 Stück insbesondere an die kleinen Besucher ausgegeben wurden. Und die bekamen in der Halbzeitpause und nach dem Abpfiff auch noch eine besondere Funktion: Sie dienten den kleinen Fans als Schreibunterlage für Autogramme. Das galt auch für die Hoyer-Klatschpappen, die am Eingang an alle Besucher verteilt wurden: Sie waren Autogrammkarte und Fächer gegen die Hitze, wenn sie nicht gerade ihrem eigentlichen Zweck dienten, nämlich dem Anfeuern der Mannschaften mit lautstarkem Klatschen.
Das Spiel wurde bei Sport 1 live übertragen und so sahen weit mehr als die im Stadion gezählten 4.400 Besucher die pfiffige Hoyer-Bandenwerbung und das Logo auf den Trikots beider Mannschaften. Highlight: Der Schlagzeuger von Fury in the Slaughterhouse hatte für das kleine Konzert in der Halbzeitpause ebenfalls das Trikot mit dem Hoyer-Emblem auf dem Arm an.
Die zeitintensive Vorbereitung und der schweißtreibende Einsatz des Hoyer-Teams aus Hannover haben sich nach Ansicht der Verantwortlichen vor Ort in jedem Fall gelohnt, denn die Begeisterung über die Aktionen war beim Publikum riesig.




Foto 2 - 150 Fußbälle ausgegeben
Foto 3 - 150 Fußbälle ausgegeben