20 Berufskraftfahrer legen auf dem Hoyer-Gelände Zwischenprüfung ab

Foto 1 - 20 Berufskraftfahrer legen auf dem Hoyer-Gelände Zwischenprüfung ab



Alles muss einwandfrei funktionieren, bevor die Fahrt mit dem Lkw angetreten werden darf. Die Prüfer der Industrie- und Handelskammer Stade nahmen jetzt auf dem Firmengelände der Hoyer-Zentrale die Fertigkeiten der angehenden Berufskraftfahrer unter die Lupe.

An den beiden Lkw läuft immer die gleiche Prozedur ab – und das 20 Mal hintereinander: Die Prüflinge lassen den Lichttest durchlaufen, kontrollieren die Profiltiefe der Reifen und nehmen die gesamte Technik genauestens in Augenschein. Die vollständige Abfahrtskontrolle ist ein wichtiger Bestandteil der Zwischenprüfung, die jetzt an zwei Tagen stattfand. Auch die Bedienung des digitalen Tachographen ist ein Bestandteil der Prüfung. Die Auszubildenden sollen zeigen, dass sie Arbeitsschritte selbstständig planen sowie Maßnahmen zum Umweltschutz, zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit und zur Wirtschaftlichkeit ergreifen können.

 

Foto 2 - 20 Berufskraftfahrer legen auf dem Hoyer-Gelände Zwischenprüfung ab
Foto 3 - 20 Berufskraftfahrer legen auf dem Hoyer-Gelände Zwischenprüfung ab