500 Euro für die Integrationsarbeit

Foto 1 - 500 Euro für die Integrationsarbeit



Spenden statt Weihnachtsgeschenke an Kunden – nach diesem Prinzip bedachte die Unternehmensgruppe Hoyer in diesem Jahr erneut verschiedenste Vereine, Organisationen und Institutionen, die sich der gemeinnützigen Arbeit verschrieben haben. So profitierte jüngst auch der Verein Liwet in Mansfeld.
Der Verein hat sich um Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen anzusprechen, sich kreativ zu betätigen und dabei auch integrativ zu wirken, Schranken zu überwinden und Berührungspunkte zu anderen Menschen zu finden. Liwet, so heißt der Schutzengel für alle Menschen mit außergewöhnlichen Ideen und originellem Denken. Kreativität und Einzigartigkeit sind auch Grundbegriffe der integrativen Vereinsarbeit. Liwet organisiert sehr unterschiedliche Angebote zur kreativen und künstlerischen Betätigung und die Begleitung der Teilnehmer bei den gemeinsamen Aktionen durch engagierte Fachleute. Ein wesentlicher Workshop ist „Malen im Team“ mit geistig behinderten Bewohnern aus der Hohen Straße in Quedlinburg und der freischaffenden Malerin Heike Wolff aus Molmerswende.
Jochen Schmidt, Niederlassungsleiter der Unternehmensgruppe Hoyer, und Steffi Timm Standortleiterin des Verkaufsbüros Mansfeld, überreichten den Spendenscheck an Bianca Conrad, die im Verein für die Finanzen zuständig ist.