500 Euro für die Uelzer Tafel

Foto 1 - 500 Euro für die Uelzer Tafel



Die Unternehmensgruppe Hoyer, die mit einem Verkaufsbüro in Uelzen vertreten ist, hat sich zum wiederholten Mal entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden zu verzichten. Stattdessen wird die dafür eingeplante Summe an Vereine sowie gemeinnützige Organisationen gespendet. Davon profitierte nun auch die Uelzer Tafel: 500 Euro bekam die Einrichtung geschenkt.
Der Uelzer Tafel gibt es bereits seit 17 Jahren. Einmal pro Woche können sich Menschen, die auf solche Hilfe angewiesen sind, warmes Essen abholen. Davon machen im Durchschnitt 75 Personen Gebrauch. Mittwochs und samstags ist zudem von 13 bis 16 Uhr eine Lebensmittelausgabe eingerichtet. Aus dem Landkreis Uelzen kommen etwa 240 Menschen, um sich dort mit dem Nötigsten zu versorgen. Um die Angebote nutzen zu können, müssen entsprechende Ausweise vorgelegt werden, die dazu berechtigen. So soll Missbrauch vorgebeugt werden. Um die Arbeit leisten zu können, investieren 75 Menschen ehrenamtlich Zeit in das Projekt. 
Verkaufsbüroleiter Marc Pfeiff übergab jetzt den Scheck an Gerard Minnaard von der Tafel und erläuterte, das es schon das dritte Jahr in Folge statt Geschenken für die Kunden lieber Spenden verteilt werden. Insgesamt sind das im gesamten Vertriebsgebiet nahezu 60.000 Euro.