Bremer Suppenengel bekommen Spende

Foto 1 - Bremer Suppenengel bekommen Spende



Mehr als 200 Obdachlose und Bedürftige werden inzwischen regelmäßig von den Bremer Suppenengeln nicht nur mit Mahlzeiten versorgt. Die Bremer Hoyer-Niederlassung unterstützte diese Arbeit jetzt mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.
Zia Hüttinger hat vor mehr als 20 Jahren damit begonnen, mehrmals wöchentlich Suppe zu kochen und diese an Obdachlose und Bedürftige auszugeben. Inzwischen hat diese Initiative einen festen Platz in der Bremer Innenstadt, die Suppenengel sind seit 2007 als gemeinnütziger Verein organisiert. Mit speziellen Fahrrädern werden Suppe, belegte Brote, Salate und Kaffee zu den Menschen gebracht. Zudem wird inzwischen weitere Hilfe organisiert: Körperpflege, Wäsche, Versorgung mit Kleidung und Übernachtungsmöglichkeiten werden geboten, Ansprechpartner für Behördengänge vermittelt und Informationen zu Alkohol- und Drogenentzug gegeben. Außerdem wird Hilfe bei der Wohnungssuche und bei medizinischen Problemen organisiert
Eric Baschulewski ist stellvertretender Leiter der Bremer Niederlassung der Unternehmensgruppe Hoyer. Das familiengeführte Mineralölhandelsunternehmen verzichtet seit Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner und spendet stattdessen namhafte Summen für gemeinnützige Vereine und Institutionen. In diesem Jahr sind es erneut etwa 50 Organisationen, die davon profitieren. Für die Bremer Suppenengel nahm Geschäftsführer Dr. Peter Valtink einen Scheck über 1.000 Euro entgegen.