Dem neuen Tafelauto ein Stück näher

Foto 1 - Dem neuen Tafelauto ein Stück näher



Mit großer Freude nahm das Team der Salzwedeler Tafel einen Scheck in Höhe von 1000 Euro
der Firma Hoyer Energie und Technik aus Kleinau entgegen. Jens Nagel, stellvertretender Niederlassungsleiter des Energie-Service Altmark, ließ sich bei dieser Gelegenheit von Heinz-Dietrich Krüger, Vorstandsmitglied des Diakonischen Werkes als Träger der Salzwedeler Tafel, Zweck und Grundsätze der Tafelarbeit sowie die Arbeitsvorgänge und Abläufe im Tafelbetrieb erläutern.
Um einerseits noch gut erhaltene Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und andererseits  das Leben von Menschen, die nicht im Überfluss leben, etwas zu erleichtern, wurden in den 90er-Jahren die Tafeln in Deutschland geschaffen. Seit mehr als elf Jahren gibt es die Salzwedeler Tafel mit  vier Ausgabestellen. Täglich sind zwei Fahrzeuge der Tafel unterwegs, um Lebensmittel von Spendern und Sponsoren im Kreisgebiet einzusammeln und auf die Tafelstandorte zu verteilen. Dazu sind wöchentlich Wegstrecken von mehr als 800 Kilometer zurückzulegen.
Im vergangenen Jahr fiel eines der Fahrzeuge aus Verschleißgründen sehr häufig aus und die Reparaturkosten sind drastisch gestiegen Die Spende soll deshalb zur Finanzierung des erforderlichen Ersatzfahrzeuges, welches  auch den Anforderungen der Lebensmittelhygiene entsprechen muss, verwendet werden.