Der Undercover Boss übergibt Geschenke

Foto 1 - Der Undercover Boss übergibt Geschenke



Im Sommer vergangenen Jahres fanden die Dreharbeiten statt, im Januar wurde die Staffel von Undercover Boss ausgestrahlt. Nun konnte Thomas Hoyer, der als Jens Olschewski an verschiedenen Standorten seines Unternehmens unterschiedliche Berufe ausprobiert hatte, an seinem Geburtstag Geschenke machen: Seine Praktikumsbetreuer bekamen die versprochenen Präsente übergeben.
Mit Ilona Malischewski reinigte er Toiletten und Duschen auf dem Autohof Rade. Sie hatte angeregt, leistungsfähigere Waschmaschinen anzuschaffen, was schnellstmöglich umgesetzt wurde. Für die Mitarbeiterin persönlich gab es jetzt einen einwöchigen Gesundheitsurlaub mit verschiedensten Anwendungen und Behandlungen inklusive, damit sie mal richtig ausspannen kann.
Bei Melanie Arnke musste der Chef Kartoffeln schälen und Schnitzel braten, als er im Autohof Cloppenburger Land seine ersten Gehversuche in der Küche startete. Die Praktikumsbetreuerin wurde zur Küchenleiterin ernannt und darf nun den ersten Hochzeitstag mit ihrer Frau in Berlin verbringen - jede Menge Programm inklusive. „Da ist das Currywurst-Museum ebenso dabei wie die Blue-Man-Group“, hieß es bei der Übergabe.
Beim Waschen von Lkw in Neustadt-Glewe hatte Thomas Hoyer alle Hände voll zu tun, um den Ansprüchen von Jürgen Barwanietz gerecht zu werden. Der Fußball-Fan darf nun mit seiner kompletten Mannschaft zu einem Spiel des SV Werder Bremen anreisen und bekommt dazu ein ordentliches Handgeld, damit es sich die Freunde richtig gut gehen lassen können. Weil die Tickets noch nicht gedruckt sind, gab es für ihn zunächst einen Gutschein.
Wie Schiffe entladen werden, lernte Jens Olschewski bei Oliver Kopmann im Tanklager in Wittingen. Und weil der gerade gebaut hat, stehen bei ihm andere Wünsche im, Vordergrund. Er bekommt Energie im Wert von 2.000 Euro geliefert und nimmt an Fortbildungen teil. Die Planungen dazu laufen bereits.
Beim Treffen in Visselhövede tauschten die Undercover-Boss-Protagonisten ihre Erfahrungen aus: „Das war die bisher erfolgreichste Staffel von Undercover Boss. Die Einschaltquoten waren der Hammer. Für uns ein riesiger Schub, was die Bekanntheit angeht. Ich wurde sogar im Urlaub angesprochen, ob ich nicht der aus dem Fernsehen sei“, schilderte Thomas Hoyer. Und Melanie Arnke konnte bestätigen: „Wir haben die Ausstrahlung gemeinsam im Autohof gesehen. Als ich nach Hause kam, platzte mein Handy förmlich. Ich brauche eine Woche um alle Nachrichten zu beantworten.“ Das ging den anderen Betreuern des Schein-Praktikanten ähnlich.
Zum Abschluss bedankte sich Thomas Hoyer noch einmal für die gute Arbeit der Kollegen in ihren verschiedenen Jobs: „Ihr habt das auch bei den Dreharbeiten richtig gut gemacht. Darauf können wir echt stolz sein.“