Die letzte Analyse – Rückblick auf eine bewegte Zeit

Foto 1 - Die letzte Analyse – Rückblick auf eine bewegte Zeit



Zum Monatsende wurde Lidia Boger in den Ruhestand verabschiedet. Die Chemielaborantin hatte im Labor des Finke Mineralölwerks zunächst in Bremen und später in Visselhövede zuverlässig für die Kontrolle der Schmierstoffqualität gewirkt.

Am 01. Oktober 1977 begann Lidia Boger ihre Ausbildung als Chemielaborantin in Russland, 20 Jahre später starte sie ihre berufliche Laufbahn in Bremen beim Emil Finke Mineralölwerk in Bremen und weitere 20 Jahre später geht sie nun in den verdienten Ruhestand. Dazu trafen sich Mitglieder der Familie Hoyer, das Finke-Team und einige weitere Kolleginnen und Kollegen zu einer kleinen Abschiedsfeier im HCC in Visselhövede.

Die beiden Finke-Geschäftsführer Gerald Lutz und Thomas Hinze dankten Lidia für eine tolle Zeit. Dr. Thomas Niemer – der mit Lidia Boger 20 Jahre im Labor zusammengearbeitet hat, erinnerte in seiner Ansprache an die vielen gemeinsamen Jahre, wobei er die Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und fachlich versierten Fähigkeiten in den Vordergrund stellt. Lidia Boger hat viele Auszubildende begleitet und ihnen umfangreiche Fähigkeiten vermittelt.
Thomas Niemer war eine gewisse Wehmut anzumerken und Gerald Lutz sagte, dass damit schließlich eine der längsten Labor-Ehen zu Ende geht. Sichtlich gerührt von den vielen Geschenken und lobenden Reden bedankt sich auch Lidia Boger für eine tolle Zeit und ihr besonderer Dank galt der Familie Hoyer, die sie beim Umzug von Bremen nach Visselhövede und auch bei vielen anderen Dingen so toll unterstützt hat.

Mit einem kleinen Frühstück endete ein bewegender Abschied, aber alle Beteiligten waren sich sicher, dass es ein Wiedersehen geben wird, auch wenn Lidia Boger sich nun auf ihre Enkelkinder freut, die in der Nähe von Frankfurt am Main leben. Schon zum Monatsende erfolgt ihr Umzug dorthin.