Feuerwehr am Einsatzort versorgt

Foto 1 - Feuerwehr am Einsatzort versorgt



Ein Anruf genügte und Hans-Otto Scharnberg schickte Hayati Serinkaya mit einem eher ungewöhnlichen Auftrag auf den Weg: Der Diesel-Tanklastzugfahrer begab sich in Buxtehude in Bereitschaft, um die Feuerwehr bei ihrem Großeinsatz vor Ort mit Kraftstoff versorgen zu können. So lieferte Hoyer auf unkonventionelle Weise die nötige Energie für die erfolgreiche Brandbekämpfung.
Eine Farbenfabrik und eine Tischlerei waren im Buxtehuder Gewerbegebiet in Brand geraten. Rund 250 Feuerwehrleute waren für die Brandbekämpfung eingesetzt. Und alle Pumpen liefen ununterbrochen auf Hochtouren. In dieser Situation entschied das Ordnungsamt, dass eine Spritversorgung organisiert werden muss. Damit die Fahrzeuge nicht zum Tanken vom Einsatz abgezogen werden mussten, sollte der Diesel zu den Einsatzkräften gebracht werden. Ein Fall für die Firma Hoyer, die es gewohnt ist, beispielsweise Baustellenfahrzeuge vor Ort zu versorgen.
Hayati Serinkaya fuhr zum verabredeten Treffpunkt etwas abseits der Einsatzstelle und stand dort auf Abruf bereit. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Fahrzeuge kamen, um sich den Tank auffüllen zu lassen. Für die im Einsatz unabkömmlichen Feuerwehrwagen wurde mit Kanistern die Versorgung sichergestellt. Hoyer lieferte so rund 500 Liter Diesel und half auf diese Weise mit, den Großbrand in den Griff zu bekommen.