Fleißige Helfer unterstützt

Foto 1 - Fleißige Helfer unterstützt



Was in Supermärkten nicht mehr verkauft werden kann, weil die Frist bis zum Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums zu gering erscheint, was in Bäckereien nicht am Herstellungstag verkauft werden konnte, was bei Großhändlern oder Produzenten aussortiert wird, weil die Packung beschädigt ist – all das fliegt in Northeim schon längst nicht mehr auf den Müll: Fleißige Helfer vom Team der Tafel kümmern sich darum, dass diese Lebensmittel mehr als 1.000 Bedürftigen zukommen. Die Unternehmensgruppe Hoyer spendete jetzt 1.000 Euro an den gemeinnützigen Verein
Rund 100 Mitglieder zählt die Tafel, die jetzt ihr zehnjähriges Bestehen feierte. 100 Mitglieder bilden die Grundlage für die Arbeit, 50 Mitarbeitende sind dreimal pro Woche in Northeim und einmal in Hardenberg im Einsatz, um beispielsweise Harz-IV- Empfängern, Alleinerziehenden und Rentnern mit geringem Einkommen die Lebensmittel auszuhändigen.
Vorsitzender Wolfgang Bauer nahm den Scheck vom Hoyer-Niederlassungsleiter Tobias Köhler vom Energie-Service Northeim entgegen und berichtete, dass der Verein einen großen Teil seiner Mittel aus Spenden selbst akquirieren muss. Nun steht eine dringend notwendige Renovierung der Räume an. Da kommt das Geld aus der Hoyer-Spende wie gerufen.
Die Unternehmensgruppe Hoyer verzichtet seit Jahren darauf, ihren Kunden Weihnachtsgeschenke zu machen. Das Mineralölunternehmen, das zu den größten konzernunabhängigen und mittelständischen Familienunternehmen der Branche in Deutschland zählt, teilt die dafür eingeplante Summe von rund 60.000 Euro stattdessen auf Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen an den gut 100 Hoyer-Standorten auf. So können Jahr für Jahr rund 50 Einrichtungen davon in der Vorweihnachtszeit profitieren.