Für Kinder in Not

Foto 1 - Für Kinder in Not



Das Kinderheim Kleine Strolche wurde 2008 gegründet und bietet im Haupthaus bis zu neun Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren Platz. 2014 wurde die Wiege als zweites Haus gegründet und mit dem Bau weiterer Außenstellen zur Inobhutnahme von Säuglingen, Babys und Kleinkindern gegründet. Das neue Projekt ist der Ausbau des Rittergutes Ovelgönne in Bücken zu einem Therapiezentrum für traumatisierte Kinder. Dafür spendete die Unternehmensgruppe Hoyer jetzt 500 Euro.
Vernachlässigung oder gewalttätige Übergriffe, sexueller Missbrauch oder Hilflosigkeit nach Alkohol- oder Drogenkonsum – was Eltern erziehungsunfähig macht oder in ihrer eigenen Abhängigkeit hilflos erscheinen lässt kann vielfältige Ausprägungen haben. In jedem einzelnen Fall müssen die schwächsten Glieder der Gesellschaft geschützt werden und entsprechende individuelle Hilfe angeboten bekommen. Dieser Aufgabe hat sich das Kinderheim Kleine Strolche verschrieben und möchte für diese Zwecke das Rittergut als Erweiterung der schon bestehenden Inobhutnahme ausbauen.
Heimleiter Bernhard Schubert erläuterte Stephanie Zitelmann vom Hoyer Verkaufsbüro Liebenau die Pläne, wie den zum Teil traumatisierten und seelisch erkrankten Kindern in der Einrichtung geholfen werden soll. Die Kosten für die Sanierung der Gebäude müssen weitestgehend durch Spenden aufgebracht werden. Insofern kommt der Scheck über 500 Euro gerade Recht. Das Geld stammt aus dem Budget das bis vor einigen Jahren für Weihnachtswerbegeschenke für Kunden und Geschäftspartner ausgegeben wurde und inzwischen für unterschiedlichste gemeinnützige Einrichtung und Institutionen gespendet wird. 50.000 Euro fließen so Jahr für Jahr für den guten Zweck.