Für neues Spielzeug und den Außenbereich

Foto 1 - Für neues Spielzeug und den Außenbereich



Freude herrscht im Heilpädagogischen- und Sprachheilkindergarten Wunderland in Uelzen: Die Unternehmensgruppe Hoyer bedachte die Einrichtung mit einer Spende in der Vorweihnachtszeit. Leiterin Antje Fischer kann auch schon sagen, was mit dem Geld passieren soll: Die Spende wird für die Anschaffung von Spielzeug und den Ausbau des Außenbereichs verwendet.
Die Unternehmensgruppe Hoyer, die zu den größten konzernunabhängigen und mittelständischen Mineralölunternehmen Deutschlands zählt, hat sich zum wiederholten Male entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden zu verzichten und stattdessen die dafür eingeplante Summe an seinen gut 100 Standorten für den guten Zweck zu spenden. Rund 60.000 Euro kommen so zusammen.
Die Kindergärten Wunderland besuchen zurzeit mehr als 60 Jungen und Mädchen. Es handelt sich dabei um Kinder mit Sprachstörungen, Entwicklungsverzögerungen, geistigen und körperlichen Handicaps. Sie alle werden von Erziehern/Heilerziehern in Kleingruppen von 6 beziehungsweise 8 Kindern betreut. Zusätzlich werden die Kinder im angrenzenden Therapiezentrum durch Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten gefördert. Der psychologische Dienst unterstützt vor allem durch Diagnostiken und steht den Erziehern und Eltern beratend zur Seite. Und das mit großem Erfolg, viele der Kinder können anschließend in Regelschulen beschult werden, einige der Kinder haben jedoch auch die Möglichkeit, in die angrenzende Löwenwaldschule zu wechseln. Seit den 80er-Jahren gibt es den Heilpädagogischen Kindergarten, kurze Zeit später auch den Sprachheilkindergarten in Uelzen. Betroffene Familien werden gerne beraten.