Heim-Premiere mit viertem Platz abgeschlossen

Foto 1 - Heim-Premiere mit viertem Platz abgeschlossen



In den vergangenen 7 Jahren war Alexander Brase als Organisator und Filmer bei der Visselhöveder Herbstrallye dabei. Die achte Ausgabe erlebte er aus einer völlig anderen Position, denn seit dieser Saison ist er mit seiner Co-Pilotin Sarah Nolte selbst als Fahrer der Rallye-Klasse am Start und steuerte den Finke-BMW erstmals als Teilnehmer über die Strecke.
Pünktlich zum Start der Rallye setzte Regen ein und hörte auch erst nach der Zieleinfahrt auf. Damit hatten die beiden Neulinge bei ihrer Heim-Premiere auch die erste Rallye bei Nässe zu absolvieren.
Die ersten Wertungsprüfungen ging das Team eher verhalten an, weil nach der längeren Sommerpause besondere Vorsicht gefragt war. Lediglich in Wertungsprüfung 4 rutschten Brase/Nolte im Ausgang einer Kurve im Schotter von der Piste und fuhren über einen Steinhaufen. Nach diesem kurzen Schreckmoment ging es gut auf die Strecke zurück, der Finke-BMW hatte den Ausflug ohne größeren Schaden verkraftet. Im 2. Durchgang wurde das Tempo erhöht, besonders erfreulich war für das Team die Bestzeit in der Wertungsprüfung 7 beim Rundkurs in Ottingen mit mehr als 10 Sekunden Vorsprung zum zweiten Platz. In der letzten Prüfung schafften die beiden Rallye-Neulinge noch einmal die zweitbeste Zeit in der Klasse. Besondere Hochachtung verdient der junge Fahrer dafür, weil er durch eine Höherlegung in eine stärkere Klasse mit 10 Teilnehmern in der zweitstärksten Klasse im ganzen Feld startet.
Im Ziellokal angekommen standen Alexander Brase und Sarah Nolte eigentlich schon mit dem 3. Platz in der Klasse auf dem Podest und hätten den 25. Rang in der Gesamtwertung erreicht. Weil aber die Wertungsprüfung 1 neutralisiert wurde, wodurch sich das Team einen Vorsprung von 8 Sekunden erfahren hatte, rutschten die Zwei auf Platz 4 zurück, was sie für die Premiere aber dennoch als ein sehr gutes Ergebnis feierten. „Die Zeiten zeigen, dass wir mithalten können und einfach weiter Erfahrungen sammeln müssen. An diesem Wochenende geht es nach Kaltenkirchen zur letzten Rallye in dieser Saison“, so Alexander Brase.