Hoyer berät über berufliche Möglichkeiten

Foto 1 - Hoyer berät über berufliche Möglichkeiten



Was kommt nach dem Schulabschluss? Die Schulen motivieren die jungen Leute, sich für einen Ausbildungsberuf zu entscheiden. Ausbildungsmessen sollen dieses Engagement der Lehrerschaft unterstützen. Kürzlich fand eine an der Alfred-Nobel-Schule in Geesthacht statt, am 14. und 15. Februar wird die erste Messe dieser Art an der Oberschule Visselhövede gestartet und eine Woche später, am 22. und 23. Februar, eine in Hamburg. Bei allen mit dabei: die Unternehmensgruppe Hoyer.

Für die Weiterentwicklung des Unternehmens, das inzwischen in vierter Generation geführt wird, ist Hoyer stets auf der Suche nach motivierten jungen Leuten, die in den unterschiedlichsten Berufsbereichen in das Team einsteigen möchten. Kaufleute, Berufskraftfahrer, Köche, Restaurantfachkräfte und Kfz-Mechatroniker können in Visselhövede und den verschiedenen Niederlassungen das Handwerkszeug für ihren Beruf erlernen.

In Geesthacht standen 76 Aussteller Schülern der 8. bis 13. Klasse zur Verfügung. In Visselhövede sind gleich zwei Aktionstage geplant: Am Donnerstag, 14. Februar, kommen die Firmen in die Schule. Sie präsentieren sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten an Ständen auf dem Schulgelände und stellen in Kurzvorträgen Berufsfelder und einzelne Berufe vor. Am zweiten Tag haben Neunt- und Zehntklässler die Möglichkeit, die teilnehmenden Firmen zu besuchen. „Dass sie dabei Stallluft schnuppern können, halte ich für ganz wichtig“, betonte Schulleiter Ronny Wieland.

Die nächste Messe ist dann wieder in Hamburg geplant. Infos zu allen Ausbildungsstellen an den verschiedenen Standorten der Unternehmensgruppe gibt es unter https://www.hoyer-energie.de/stellenangebote/ausbildung.