Hoyer-Lkw im Miniatur Wunderland

Foto 1 - Hoyer-Lkw im Miniatur Wunderland



Die größte Modelleisenbahnanlage der Welt, das Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt, ist derzeit wegen der Eröffnung des neuen Italien-Abschnitts in den Schlagzeilen. Aber noch etwas ist neu: Im Hamburger Diorama sind ab sofort auch zwei Modell-Lkw der Unternehmensgruppe Hoyer zu finden.
180.000 Arbeitsstunden und 4.000.000 Euro stecken in der neuesten Attraktion der Modellbauwelt. 30.000 Figuren, 500 Gebäude und 100 Züge sind in die Italien-Welt integriert worden. Toskana und Kolosseum, Petersdom und Vesuv – all das gibt es im Kleinformat auf 190 Quadratmetern zu sehen. Dieser in vier Jahren Bauzeit entstandene neue Abschnitt lockt jede Menge Besucher in die Speicherstadt. Und all die können auch die neuen Mini-Lkw aus dem Hause Hoyer bestaunen.
Sie gehören schon lange zum gewohnten Straßenbild in der Hansestadt: die Tank-Lastzüge der Firma Hoyer. Täglich holen sie aus den Raffinerien der Hansestadt große Mengen Heizöl und Diesel ab, um die unternehmenseigenen Tankläger und Verteilstellen zu beliefern, von wo die rund 200.000 Kunden versorgt werden. Da liegt es nahe, dass auf den Miniatur-Straßen der Modelleisenbahnanlage auch die kleinen Nachbauten der Lkw platziert werden.
Übrigens gibt es solche Visselhöveder Lkw-Modelle nicht nur in Hamburg in einem Diorama zu sehen. In der Visselhöveder Firmenzentrale steht ein großer Schaukasten mit einem Modell des Firmengeländes, an dem Besuchern die Tankanlagen, die Produktionsstätten und die verschiedenen Lagerhallen der Firma im Überblick erklärt werden können. Auf dem Areal sind natürlich ebenfalls zahlreiche unterschiedliche Lkw des Unternehmens platziert.
Thomas Hoyer nutzte einen sonntäglichen Besuch der Touristenattraktion in Hamburg zu einem Gespräch und vereinbarte, dass einige Modelle für das Wunderland zur Verfügung gestellt werden. Der Umbau – die Laster mussten für die Nachtphasen mit Beleuchtung ausgestattet werden – nahm etwas Zeit in Anspruch, zumal das komplette Werkstatt-Team in der Schluss-Phase in die Fertigstellung der Italien-Welt eingebunden war. „Aber das Warten hat sich gelohnt“, findet Thomas Hoyer, der sich mächtig freut, dass damit auch Visselhövede in die Miniatur-Welt eingebunden wurde: „Wer künftig die Modelleisenbahnwelt in der Speicherstadt besucht, kann ja einmal Ausschau nach den Fahrzeugen mit der Hoyer-Aufschrift halten.“


Foto 2 - Hoyer-Lkw im Miniatur Wunderland