Hoyer spendet an Verein Straßenkinder Leipzig

Foto 1 - Hoyer spendet an Verein Straßenkinder Leipzig



Auch in Deutschland gibt es Kinder und Jugendliche, die am Rande der Gesellschaft existieren: Wenn ihren Eltern das Leben mehr und mehr entgleitet, stehen die Jungen und Mädchen alleine da. Sie fliehen in die Obdachlosigkeit. Diesen Straßenkindern widmet sich in Leipzig ein verein, den Gabi Edler ins Leben gerufen hat. Und den unterstützte nun die Hoyer-Unternehmensgruppe mit einer Spende von 1.000 Euro.
Gabi Edler ist als Tante E in Leipzig bekannt, weil sie jahrelang die elektrische Straßenbahn gefahren hat. Inzwischen hat sie sich aber auch mit ihrem Engagement für obdachlose junge Leute einen Namen gemacht. Sie hat keine Scheu, auch einmal mit den Kindern in einer Abbruchruine zu übernachten, um am eigenen Leibe zu erfahren, wie sich die Jungen und Mädchen Nacht für Nacht fühlen. Der Verein bemüht sich darum, den Kindern eine Grundversorgung aus Verpflegung und Hygiene zu bieten. Sie können aber auch an Projekten teilnehmen und die Freizeitangebote nutzen. Kostenlose Nachhilfe gehört ebenfalls zum breiten Spektrum der Arbeit des Vereins, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, an der Wiedereingliederung der Betroffenen in die Gesellschaft mitzuwirken.
Die Unternehmensgruppe Hoyer, die mit einer Niederlassung in Leipzig vertreten ist, hat sich zum wiederholten Mal entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden zu verzichten. Stattdessen wird die dafür eingeplante Summe an Vereine sowie gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen gespendet. Zusammen sind das etwa 60.000 Euro. Hoyer-Niederlassungsleiter Günter Tittmann und sein Verkaufsmitarbeiter Marcus Riede überbrachten den Spendenscheck an Gabi Edler.