Im Korso zum Hoyer-Gelände

Foto 1 - Im Korso zum Hoyer-Gelände



Die Bürgerbusvereine aus Norddeutschland trafen sich jetzt in Visselhövede, um dort das zehnjährige Bestehen mit den dortigen Kollegen zu feiern. Nach dem Festakt und einer Stadtrundfahrt steuerten die etwa 70 Teilnehmer das Gelände der Firma Hoyer an, um sich dort die Unternehmenszentrale anzuschauen.
Visselhövedes Bürgerbusvereins-Vorsitzender Eckhard Langanke hatte den Gästen die lokalen Gegebenheiten erläutert, sich zur Geschichte des Bürgerbusses in der Visselstadt geäußert und den beeindruckenden Fahrzeugkorso durch die Stadt angeführt, bevor er mit seinen Besuchern auf dem Areal in der Rudolf-Diesel-Straße eintraf. Dort nahm Heinz-Wilhelm Hoyer die Gäste zusammen mit Sohn Markus in Empfang. In drei Gruppen wurden die Ehrenamtlichen durch alle Produktions- und Lagerhallen sowie durch die Verwaltungsgebäude geführt. Dabei gab es Einblicke in die Strukturen und die Geschichte des Unternehmens.
Anschließend lud Familie Hoyer die Vertreter der niedersächsischen Bürgerbusvereine zu Kaffee und Butterkuchen ein und stand den Gästen für Fragen zur Verfügung. Mit einem, kleinen Abschiedsgeschenk versehen machten sich die Bürgerbusse mit ihren Fahrern nach einem abwechslungsreichen Tag auf den Heimweg.

Foto 2 - Im Korso zum Hoyer-Gelände