In wenigen Tagen ist Anstoß

Foto 1 - In wenigen Tagen ist Anstoß



So langsam fangen bei den Fußballern die Vorbereitungen auf das große Spiel am Freitag, 3. Juni, an: Auf der einen Seite sind das die Landesligisten vom FC Verden 04, auf der anderen Seite Werder-Legenden wie Ivan Klasnic, Tim Borowski, Frank Baumann und Ailton, die den Grün-Weißen in der Saison 2003/04 den Gewinn des Doubles (Deutscher Meister und DFB-Pokal Sieger) bescherten und nun noch einmal in Verden auflaufen.
Fast das gesamte Team hat Dieter Burdenski als Organisator bereits zusammentrommeln können: Andreas Reinke und Fabian Ernst, Paul Stalteri, Kristian Listez, Holger Wehlage, Lars Unger und seit heute auch Wynton Rufer werden mit ihren Kollegen die Fußballschuhe schnüren und versuchen, die weiße Weste zu verteidigen. Die sogenannte Jahrhundert-Elf hat nämlich bei solchen Spielen noch nie verloren. Den Anstoß gibt um 18.30 Uhr als Schirmherr der Veranstaltung Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann frei. Einlass ins Stadion ist bereits ab 17 Uhr.
Seit Wochen in die Vorbereitungen involviert sind Andreas Höttler als Vorsitzender des gastgebenden Vereins und Geschäftsführer des an der Umsetzung beteiligten Bauunternehmens Matthäi und als Hauptsponsor die Unternehmensgruppe HOYER, die mit ihrer finanziellen Beteiligung erst die Möglichkeit geschaffen hat, das Event in die Region zu holen.
Als weitere Sponsoren sind Bremen Vier, die Sportagentur IMUSPORT, Dodenhof und  das Autohaus Aureus aus Sottrum im Boot, das für eine besondere Aktion in der Halbzeitpause ein Auto zur Verfügung stellt. Das kann nämlich einer der fünf Kandidaten gewinnen, die ausgelost wurden, um den Superschuss zu versuchen: Sie müssen den Ball vom Anstoßpunkt im Mittelkreis ins Tor schießen, ohne dass er vorher den Boden berührt. Der erste, dem das gelingt, kann das Auto mit nach Hause nehmen. Rund um die Veranstaltung ist ein buntes Rahmenprogramm organisiert, damit die ganze Familie an diesem Fußballleckerbissen teilnehmen kann. Für Stimmung sorgt Malte Janssen Moderator von Radio Bremen 4. Und auch Autogrammjäger werden auf ihre Kosten kommen, denn die Werder-Stars stehen ihren Fans nach dem Spiel gerne zur Verfügung.