Keno Veith besucht Hoyer

Foto 1 - Keno Veith besucht Hoyer



Er kennt Hoyer schon lange. Oft ist er an den Tankstellen zu Gast und sein Chef wird ebenfalls von Hoyer beliefert. Jetzt nutzte Keno Veith die Gelegenheit, sich einmal die Zentrale des Mineralölhandelsunternehmens in Visselhövede anzusehen.
Er bezeichnet sich selbst als schwatten Ostfrees-Jung oder als Ostfriesen 2.0. In der Youtube- und Facebook-Szene wurde er mit seinem Video zum Internet-Star, als er mit dem Trecker im Schlamm steckenblieb und auf Platt schimpfte wie ein Rohrspatz. Ein wenig mutet er mit seinem irokesen-Haarschnitt und den Ketten um den Hals an wie Mr. T vom A-Team. Aber spätestens, wenn er auf seine ansteckende Art loslacht und fließend Platt schnackt, hat er nichts Bedrohliches mehr an sich.
Bei seinem Besuch auf dem Hoyer-Gelände in Visselhövede zeigte er sich mächtig beeindruckt von den Dimensionen des Unternehmens. Beim Rundgang durch die Hallen musste er wiederholt einen Stopp für ein Selfie mit den Mitarbeitern einlegen. Und er baute gleich eine Trainings-Einheit mit gefüllten Kanistern ein.