Löschwasserbehälter steht

Foto 1 - Löschwasserbehälter steht



Der Brandschutz auf dem Hoyer-Firmengelände in der Zentrale in Visselhövede wird kontinuierlich verbessert: Jetzt wurde in der Halle Finke III eine Sprinkleranlage installiert. Um die mit dem nötigen Löschwasser versorgen zu können, wurde neben den Hochtanks ein Löschwasserbehälter mit dazugehörigem Pumpenhaus errichtet.
800.000 Liter fasst der Stahlbehälter, der mit einem Inliner, einer riesige Gummiblase, versehen ist. Der Bau dieses Stahlbehälters funktionierte auf eine besondere Weise: Eine Spezialfirma montierte zunächst den obersten Ring samt Dach aus dem Einzelsegmenten und drückten diesen Teil dann mit Stempeln so weit nach oben, dass der nächste Ring darunter montiert werden konnte. Stück für Stück wuchs so der Tank, bis er seine Endhöhe von rund 12 Metern erreicht hatte.
Die Sprinkleranlage mit ihren roten Rohrleitungen unter der Decke wartet jetzt darauf, angeschlossen zu werden. Hochleistungsdüsen können bis zu 200 Liter Wasser pro Minute auf den Brandherd sprühen. Sie sind so konstruiert, dass sie nur im Brandfall in der Nähe auslösen. Dass im Fall der Fälle genügend Wasser an die richtige Stelle ankommt, dafür sorgen drei redundante Pumpen, die jede für sich mehr als zwei Kubikmeter Wasser mit 8,3 bar Druck fördern kann.