Um den Tagen mehr Leben zu geben

Foto 1 - Um den Tagen mehr Leben zu geben



Mit einem Scheck im Gepäck besuchten Anika Strauch und Christoph Teichert von der Hamburger Niederlassung der Unternehmensgruppe Hoyer das Johannis Hospiz in Elmshorn. Zum wiederholten Male unterstützt das Mineralölunternehmen die Einrichtung in der Vorweihnachtszeit.
Kerstin Glaubitz, stellvertretende Einrichtungsleiterin, informierte die Gäste über das Hospiz und die Arbeit, die dort geleistet wird. Die Anlaufstelle für Menschen, die sterbenskrank sind, möchte den Patienten ihre letzten Lebenstage so schön wie möglich gestalten. Das Motto: Nicht dem Leben mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben. Die Räume sind sehr liebevoll eingerichtet und es herrscht ein sehr herzliches Miteinander - trotz der traurigen Gewissheit, dass die Patienten nicht mehr lange zu leben haben.
Im vergangenen Jahr wurde die Hoyer-Spende verwendet, um einen Steingarten zu gestalten, in dem die Patienten und Angehörigen schöne Stunden verbringen können. Entstanden ist ein Ort, um den Gedanken freien Lauf zu lassen oder auch einfach, um die Stille zu genießen und zur Ruhe zu kommen. Mit der neuerlichen Spende möchte sich Kerstin Glaubitz dafür einsetzen, dass auch an den Wochenenden für die Patienten vor Ort frisch gekocht wird. Bisher wird am Wochenende das Essen aus der anliegenden Regio-Klinik bezogen.
Die 500-Euro-Spende stammt aus dem Budget, das für Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner der Unternehmensgruppe Hoyer eingeplant war. Seit Jahren wird dieses Geld aber schon dafür genutzt, in der Vorweihnachtszeit Vereine und gemeinnützige Einrichtungen zu unterstützen.