Um Kraft tanken zu können

Foto 1 - Um Kraft tanken zu können



Nachdenken, alleine sein, neue Kraft sammeln – in der Hospizarbeit muss dazu Gelegenheit gegeben sein, um die schweren Schritte auf dem Weg der Sterbebegleitung gehen zu können. Für die Gäste und Angehörigen im Johannis-Hospiz in Elmshorn soll für diese Gelegenheiten ein asiatischer Steingarten als Ort der Ruhe und Besinnung geschaffen werden. Dafür erhielt die Einrichtung nun eine Spende von der Unternehmensgruppe Hoyer.
Eine respektvolle, umfassende und kompetente Betreuung für unheilbar Kranke in ihrer letzten Lebensphase möchte das Team im Johannis-Hospiz ermöglichen. Das Konzept beinhaltet Palliativpflege, ganzheitliche Sterbe- und Trauerbegleitung auch in vorübergehender Pflege. 
Für das Projekt des asiatischen Steingartens muss die Einrichtung 50.000 Euro aus Spenden aufbringen. Der Leiter der Hamburger Niederlassung der Unternehmensgruppe Hoyer, Frank Prade, besuchte kürzlich das Hospiz und übergab der kommissarischen Leiterin Doreen Weelack und Kerstin Glaubitz von der Verwaltung und überreichte einen Scheck über 1.000 Euro. Er erläuterte ihnen, dass das Familienunternehmen aus der Mineralölbranche seit einigen Jahren darauf verzichtet, seinen Kunden Weihnachtsgeschenke zu überreichen und stattdessen das Geld an gemeinnützige Einrichtungen spendet.