Vollbremsung auf nasser Folie

Foto 1 - Vollbremsung auf nasser Folie



Alle fünf Jahre müssen sich Berufskraftfahrer weiterbilden, um die Fahrerlaubnis zu behalten. Jetzt fand ein Fahrsicherheitstraining der Hoyer-Fahrer auf dem Flugplatzgelände in Großenkneten statt.
Wie wirken sich unterschiedliche Untergründe auf das Fahrverhalten des Lkw aus? Fragen wie diese wurden praxisnah durch Ausprobieren beantwortet. So mussten die zwölf Fahrer unter Anleitung des Fahrlehrers Vollbremsungen auf trockenem Asphalt und auf nasser Folie absolvieren. Und auch Ausweichmanöver während der Vollbremsung wurden gemeistert. In engen Kreisen konnten die Teilnehmer den Schwerpunkt des Fahrzeugs austesten bis ein Rad abhob.
Sieben Stunden dauert ein solches Modul, in dem Extremsituationen nachgestellt werden, die ein Berufskraftfahrer im Alltag bewältigen können muss. Die vier Lkw mussten einiges über sich ergehen lassen, überstanden das Prozedere aber ohne Probleme. Allen Fahrern konnte nach dem anstrengenden Tag bescheinigt werden, das Fahrsicherheitstraining erfolgreich absolviert zu haben. Damit ist die Schulungspflicht aber noch nicht erledigt. Insgesamt sind fünf Module abzuleisten.

Foto 2 - Vollbremsung auf nasser Folie