Bedarfsgerechte medizinische und psychologische Betreuung schaffen

Foto 1 - Bedarfsgerechte medizinische und psychologische Betreuung schaffen



Sollen Menschen mit einer Behinderung an der Gesellschaft teilhaben können, müssen dafür auch die gesundheitlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Im Medizinischen Behandlungszentrum für Erwachsene mit geistiger oder schwerer Mehrfachbehinderung, kurz MZEB genannt,  wird dafür gearbeitet, dass dieses Ziel durch eine auf die Menschen zugeschnittene Versorgung erreicht wird. Die Firma Hoyer unterstützt dieses Anliegen jetzt mit einer Spende von 1.000 Euro.
Angesiedelt ist das MZEB der Unternehmensgruppe Leben leben im Medizinischen Versorgungszentrum am Hammersteinplatz in Uelzen. Der Anbieter auf dem medizinischen und therapeutischen Bereich bietet Menschen eine individuelle Behandlungsstrategie,  die aufgrund der Komplexität ihrer Erkrankung  ergänzender und spezialisierter Angebote in Medizin und Therapie bedürfen. Der Fokus wird dabei auf den bestmöglichen Therapieerfolg gelegt, der effizient, umfassend und wohnortnah umgesetzt werden soll. Unterstützt wird das Zentrum von niedergelassenen Allgemein- und Fachärzten,  die den Therapieverlauf des jeweiligen Patienten begleiten.
Marc Pfeiff, Leiter des Uelzener Verkaufsbüros der Unternehmensgruppe Hoyer, erfuhr bei seinem Besuch zur Scheckübergabe, dass das Geld für Fortbildungen benötigt wird. Er erklärte dem Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums, Dipl.-Psych. Joern Heiko Dieterich, woher da Geld stammt: Die Unternehmensgruppe Hoyer verzichtet seit Jahren auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden und spendet die Summe stattdessen an gemeinnützige Vereine und Organisationen.