Zwei besondere Schiffe betankt

Foto 1 - Zwei besondere Schiffe betankt



Im Hamburger Hafen stehen inzwischen quasi regelmäßig besondere Schiffsbetankungen via Tankschiff oder Tankwagen an: Dabei sind sowohl die Kollegen der zur Unternehmensgruppe Hoyer gehörenden Nord- und Westdeutschen Bunkergesellschaft (NWB) als auch die der Tankwagendisposition in Harburg gefordert.
Mitte des Monats wurde die MS Roald Amundsen, das neue Flaggschiff der Hurtigruten-Flotte, betankt. Das erste von drei bestellten Hybrid-Schiffen ist speziell für Reisen in polare Gewässer ausgelegt und kann dank seines elektrischen Antriebs den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren und so den Schadstoffausstoß verringern. Die Bunkerservice 14 von der NWB lieferte den Treibstoff im Hafen an.
Eine der größten Yachten der Welt ist die Octopus, die Ende des Monats in Hamburg mit 400.000 Litern Schiffsdiesel betankt wurde. Das 126 Meter lange Schiff hat eine Maschinenleistung von knapp 20.000 PS.