Zwei verdiente Fahrer ausgezeichnet

Foto 1 - Zwei verdiente Fahrer ausgezeichnet



In der Hoyer-Niederlassung Altmark in Kleinau gab es jetzt ein Doppeljubiläum zu feiern: Gerald Sistenich gehört seit 25 Jahren zum Hoyer-Team, Mathias Marschner ist seit zehn Jahren dabei. Disponent Bodo Beneke und Niederlassungsleiter Jens Nagel gratulierten den beiden langjährigen Fahrern und bedankten sich für die geleisteten Dienste und die gute Zusammenarbeit.
Gerald Sistenich trat am 1. Juli 1995 seinen Dienst als Stückgutfahrer für die Niederlassung an. Regelmäßig schafft er es durch seine hohe Einsatzbereitschaft, wöchentlich ca. 3.000 kg an Gas in Flaschen an Privatkunden zu liefern. Bei ihnen ist er bekannt und beliebt. Für die Disposition ist es sehr hilfreich, dass er sich nie über Touren beklagt, auch dann nicht, wenn sie ungünstig liegen, weil das nicht anders zu organisieren ist. Er betont regelmäßig, dass er Stückgutfahrer mit Leib und Seele ist und nie etwas anderes machen möchte.
15 Jahre nach ihm kam Mathias Marschner zunächst als Springerfahrer zu Hoyer. Vielseitig wie er ist, wurde er in allen Bereichen eingesetzt. Er fuhr Stückgut, Heizöl und Diesel. Seine große Liebe galt von Anfang an dem Flüssiggas, doch er wartete geduldig ab, bis ein Gastankwagen frei wurde, weil der Kollege den verdienten Ruhestand antrat. Seither ist er der Fahrer, der in Kleinau mit etwa 8 Millionen Litern Flüssiggas die größte Jahresmenge ausfährt. Oft ist er mit Anhänger unterwegs und wann immer nötig auch am Wochenende. Als offiziell befähigte Person im Gasbereich zeichnet ihn seine hohe Einsatzbereitschaft aus.
Beide Jubilare erhielten Urkunden in Form der Hoyer-Aktie. Bodo Beneke und Jens Nagel überbrachten zudem die Grüße der Familie Hoyer und der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe.