Unternehmensgrundsätze und Nachhaltigkeitspolitik

Für eine nachhaltige Entwicklung sind sowohl die Europäische Union als auch die Vereinten Nationen wichtige Institutionen. Nachhaltigkeitsziele lassen sich nicht allein durch nationale Anstrengungen erreichen – die europäische und internationale Zusammenarbeit ist unerlässlich.

Im Jahr 2050 werden voraussichtlich mehr als neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Sie alle haben ein Recht auf Versorgung mit Nahrung, Wasser, Energie und Rohstoffen. Wie aber können wir das Auskommen einer rapide wachsenden Weltbevölkerung sichern und gleichzeitig unsere Lebensgrundlagen dauerhaft bewahren? Dieser Frage müssen wir uns weltweit stellen – je früher, desto besser.

Bereits vor über 20 Jahren haben sich die Vereinten Nationen (UN) zum Leitbild der nachhaltigen Entwicklung bekannt. In Rio de Janeiro verabschiedeten sie 1992 ein globales Aktions-programm. Mit der „Agenda 21“ erklärte sich jeder der über 170 Unterzeichnerstaaten bereit, das Leitbild national in allen Politikbereichen unter Beteiligung von Gesellschaft und Wirtschaft umzusetzen. Auch Deutschland hat unterzeichnet.

Im Juni 2012 haben sich in Rio erneut die UN-Staaten getroffen, um über die globale nachhaltige Entwicklung zu diskutieren.

Deutschland setzt sich für eine globale nachhaltige Entwicklung ein, die insbesondere Armut reduziert und die UN-Mechanismen zum Schutz der Menschenrechte unterstützt. Ziel ist es, substantielle Verbesserungen für eine innovative globale Umwelt- und Entwicklungspolitik zu erreichen (entnommen aus der Nachhaltigkeits-Strategie der Bundesregierung).

Auch die HOYER-Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Visselhövede hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Bedacht, Sinn und Verstand die Bedürfnisse der heutigen Generation zu erfüllen, ohne dabei die Ressourcen künftiger Generationen zu gefährden.

Um unsere Ziele zu erfüllen und zur Durchsetzung einer nachhaltigen Geschäftspolitik sind drei Kernelemente für uns unabdingbar:
Soziale Verantwortung, Umweltschutz, Geschäftsethik & Compliance

Nachhaltigkeitinder HOYER-Unternehmens- gruppe ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmensstrategie – wir übernehmen aktiv Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Gesellschaft.

Wir – mit unseren zur HOYER-Unternehmensgruppe gehörenden Firmen – übernehmen aktiv eine Verantwortung für unsere Gesellschaft und unsere Umwelt. Dabei sind wir uns über unseren Einfluss auf die Umwelt und Gesellschaft bewusst und fördern sämtliche Aktivitäten, die dem Umweltschutz sowie der Verbesserung sozialer Aspekte dienen.

Wir möchten darüber hinaus unsere Prozesse ständig verbessern und stellen uns dabei auch den Anforderungen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes von morgen. In diesem Bewusstsein haben wir eine Nachhaltigkeitspolitik formuliert: Nachhaltigkeit als Teil unserer Unternehmensstrategie.

Die Ausrichtung unseres unternehmerischen Handelns, unserer betrieblichen Abläufe sowie unserer Entscheidungen erfolgt unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten. So können Belastungen minimiert und präventive Maßnahmen ergriffen werden.

Wir ermutigen unsere Lieferanten, unsere aufgeführten Grundsätze in der eigenen Lieferkette bestmöglich zu fördern und weiterzugeben.

Zurück zur Übersicht